Ambra – Latino-Pop und Flamenco

Die Sängerin und Flamencotänzerin Ruth Jemez

betritt die Bühne und man ist sofort fasziniert: Kraftvoll, sanft und zugleich gefühlvoll nimmt einen dieser Gesang mit auf die Reise. Als ausgebildete Sängerin und Flamencotänzerin ist  Ruth Jemez der verbindende Punkt im Trio "Ambra". Meisterhaft schafft sie es zwischen den Genres zu wandern und hat sich über Jahre hinweg  mit außergewöhnlichen Kompositionen beschäftigt. Unter anderem wurde sie für das Internationale Gitarrenfestival engagiert. Latin, Tango und Flamenco mit einer Prise Jazz sind ihre Leidenschaft, und besonders durch den pulsierenden Rhythmus des Percussionisten Jimmy Mora und  die Gitarre von Matthias Kaye wird ein Abend mit diesem Ensemble zu etwas ganz Besonderem. Lebendig und improvisatorisch entstehen durch Gesang, Gitarre und Percussion schillernde musikalische Stimmungen für unterschiedlichste Anlässe.


 

Audio/Video

 

Konzert auf der Freilichtbühne in Heringsdorf im Juli 2018



 

Ambra zu zweit

Für den kleinen Rahmen

gibt es Ambra auch in der Zweierbesetzung:
Ruth Jemez: Gesang und Tanz
Matthias Kaye: Gitarre


Und so urteilt die Presse:

"Flamenco-Feuer: Die Besonderheit im Programm des AMBRA-Trios war die Fusion des spanischen Tanzes zu einem Stück von Johann Sebastian Bach."

Ostsee Zeitung

Kommentare sind deaktiviert.